Samstag, 4. Juni 2011

Sie haben also Wort gehalten,

die vom Lüneburger Tierheim. Heute  Nachmittag - wir lagen alle faul im Garten rum -  kam eine Mitarbeiterin aus dem Lüneburger Tierheim, wo ich meine Quarantänezeit verbrachte, um zu kontrollieren ob's mir gut geht. Wir hatten keine Ahnung, daß sie kommt, aber ich habe mich trotzdem gefreut, denn ich konnte mich an sie erinnern. 
Alpha und Uwe hatten fast nichts an, weil's so heiß war (da sind die Menschen klar im Vorteil, weil sie ihr Fell ausziehen können), aber die Frau ist lange geblieben, hat 'ne Menge Fragen gestellt, z.B. zu welchem Tierarzt wir gehen, ob ich stubenrein bin (was auch immer das bedeutet), ob ich manchmal alleine bleiben kann und ob wir Probleme miteinander hätten. Fast die ganze Zeit hat sie mich gekrault. Cool!
Zum Schluß sagte sie, daß ich einen sehr ausgeglichenen Eindruck mache. Was hat sie denn sonst erwartet bei fast 30° im Schatten? Da bin ich froh wenn ich mich nicht bewegen muß und Frauchen mir mein Futter ans "Bett" bringt.


kommentieren ohne Google+ Account:

Kommentar veröffentlichen