Dienstag, 1. März 2011

Im Wilschenbruch

Im Wilschenbruch ist es auch schön. Unsereins muß dort zwar an der Leine laufen, aber mit der Flexi-Leine ist's erträglich. Zuerst hat es mich gestört, daß alle paar Minuten ein ICE vorbei rast, aber die tun einem ja nichts. Wir sind dann abgebogen, da war's dann nicht mehr so laut. Richtig durch's Gebüsch sind wir gestromert, da habe ich einen Schatz gefunden (Bild rechts):



Mitten durch den Wald fließt die Ilmenau, und die hatte bis vor Kurzem Hochwasser. Das bedeutet alles riecht so schön modrig. Ich könnte mich totkiffen. Mit Enten wollte ich auch spielen, aber die haben sich nicht aus dem Wasser getraut - obwohl ich sie gerufen habe. Bei der Holzbrücke hab' ich so getan als ob mir das nichts ausmacht, aber ich war froh als ich drüben war.



kommentieren ohne Google+ Account:

Kommentar veröffentlichen