Dienstag, 15. Februar 2011

Mit Paul unterwegs

Kaum daß wir heute Morgen das Haus verlassen hatten, trafen wir Paul mit seinem Zweitherrchen, dem Tierarzt im Ruhestand. Der ist ganz schön mutig, der Paul. Er hat die Rehe (5) entkommen lassen nur weil sein Mensch es ihm sagte. Alleine hatte ich dann auch keine Lust zum Jagen.
Wir gingen wieder am Sportplatz vorbei und dann über die kleine Holzbrücke. Da hab' ich jetzt keine Angst mehr, die schaffe ich locker. Nur große Brücken, wo auch Autos fahren, meide ich mit aller Kraft.
Paul ist in den Raderbach gesprungen und durch's Wasser gelaufen. Ich bin lieber am Ufer geblieben, war mir zu kalt (sag' ich mal so).

Pauls Herrchen hat mir ganz viele Leckerlis gegeben und auch welche aus der Tasche verloren. Ich hab' sie alle gefuttert. Hinter'm Sportplatz mußte ich dann kotzen. Alpha hat sofort 0-Diät angeordnet. Als wir zu Hause ankamen hatte ich auch noch Dünnpfiff (zum Glück draußen). Jetzt liege ich in meiner Höhle und ruhe mich aus. Alpha hat schon mal Reis gekocht, ist aber noch zu heiß.


kommentieren ohne Google+ Account:

Kommentar veröffentlichen