Donnerstag, 20. Januar 2011

Outdoor-Aktivitäten

Der Ebensberg ist ein toller Wohnort für Hunde und Halter. Wenn man spazieren geht trifft man alle Nas' lang andere Hunde, die durchweg sehr freundlich sind. Fast alle Hundehalter erlauben uns ein Beschnüffeln und Kennenlernen. Einige lassen ihren Hund auch von der Leine, damit sie mit Flora spielen und raufen können. Ich habe den Eindruck sie liebt es. Gestern zum Beispiel lernten wir Diva mit ihrem Menschen kennen, ein ältere Herr, der offensichtlich viel von Hundeerziehung versteht. Er ermutigte mich, Flora abzuleinen damit sie freier spielen kann. Theoretisch hab ich's  ja gewußt, aber ich hatte Schiß, das sie abhaut. Ich hab's gewagt und siehe da: die beiden haben wunderschön gebalgt und sich gejagt. Toll anzuschauen, aber vor lauter Freude vergessen zu filmen. Und als ich Flora rief kam sie sofort.

Das hat mich ermutigt, Flora heute wieder loszulassen, als wir Lasse trafen. (Ich erwähne den dazugehörigen Menschen nicht mehr extra, denn es ist immer einer dabei.) Lasse, 7 Monate, kannten wir schon und hatten erste Spiel-Erfahrung. Auch hier gab es eine wilde Verfolgungsjagd - im Umkreis von ca. 50 Metern.  Auch hier gibt es leider kein Foto-Material. 

Auf dem weiteren Weg ließ ich die Leine fallen und gewährte Flora mehr Schnüffel-Möglichkeit, selbst bereit einen Extremspurt zu starten, falls das Hundekind die große Freiheit spürt und das Weite sucht, aber nichts geschah. Sie entfernte sich nie mehr als 10 Meter von mir und schaute sich dauern um nach mir.

Erst als wir drei Häuser von zu Hause entfernt waren ist sie ruckzuck in Nachbars Garten verschwunden und war nicht sehr kooperativ, was das Zurückkommen betrifft. 

 

Wieder zu Hause hat sie sich auf ihr Draußen-Lager fallen lassen und ist sichtlich müde und faul.














kommentieren ohne Google+ Account:

Kommentar veröffentlichen