Mittwoch, 12. Januar 2011

Neuer Tagesablauf

Auch für Floras Menschen gestaltet sich ab sofort der Tagesablauf neu.
Uwe mußte sowieso früh aufstehen (ca. 6:00), dann konnte Flora wieder raus zum Pipimachen. Mich hat's dann heute Morgen auch nicht mehr im Bett gehalten. Immerhin soll die Betreuung lückenlos sein, jedenfalls am Anfang.
Nachdem Uwe gefrühstückt hatte gab's Futter für Flora. Die Kühlschrank-Tür läßt sie zurückschrecken - noch.
Ihr eigenes Futter verschlang sie in Windeseile. Uwe meint, sie ist es gewohnt so schnell zu fressen, weil sie sonst im Tierheim nicht genug bekommen hätte. Ich denke das sollte ein Scherz sein.

Unser erster Sparziergang mit Leine: 
Mülltonne zur Straße bringen - große Angst,
unterwegs von Prinz, dem riesigen Nachbarhund angebellt worden - nur neugierig durch den Zaun geschnüffelt, keine Angst,
aus sicherer Entfernung die Müllabfuhr beobachtet -  ganz eng an mein Bein gedrückt und einen langen Hals gemacht,
bis zum Waldrand gelaufen - schön auf dem Bürgersteig geblieben,
Mülltonne wieder zurückbringen - zügig vorneweg gerannt,
Zugtreppe zum Dachboden öffnen - nicht beachtet,
alten Teppich ins Büro gelegt - sofort sich's drauf bequem gemacht (war auch so gedacht!).

Jetzt liegt sie dort und träumt während ich hier schreibe. Wenn ich mich bewege macht sie nur ein Auge auf, bleibt aber liegen.

Ausflug am Nachmittag:
Autofahrt ins Löwe-Center - nichts hält sie im Kofferraum, aber auf der Rückbank macht sie sich breit,
Aussteigen - niemals! ich mußte sie raus holen,
bei Fressnapf - sehr neugierig, gleich mit der Verkäuferin Freundschaft geschlossen, sie roch halt so gut und hatte was Leckeres in der Tasche
der große Parkplatz war sehr aufregend - man könnte stundenlang zusehen,
zu Edeka dürfen keine Hunde hinein - ich hab' mir eine Rüge abgeholt

Das alles war so aufregend, daß Flora zu Hause erst mal eine Stunde schlafen mußte.


kommentieren ohne Google+ Account:

  1. Ist ja da der Teppich farblich auf den Hund abgestimmt oder andersrum?

    AntwortenLöschen